BKCR - Berufskolleg Castrop-Rauxel - Startseite

Schule der Sekundarstufe II mit Beruflichem Gymnasium
des Vestischen Kreises Recklinghausen

Corona-Schutz im Schulbetrieb

[Update zum Schulbetrieb ab dem 10.05.2021]

Liebe Schüler*innen, Studierende und Auszubildende!

Wie Sie sicher schon aus der Presse erfahren haben, findet ab Montag Wechselunterricht an den Schulen im Kreis Recklinghausen statt

Die entscheidende Sieben-Tages-Inzidenz (RKI) im Kreis Recklinghausen lag am Mittwoch, 5. Mai, den fünften Tag in Folge unter 165. Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW (MAGS) hat dies per Allgemeinverfügung bestätigt und damit den Weg für den Wechselunterricht an den Schulen ab Montag freigemacht. Auch für die Kinderbetreuungseinrichtungen hat das Land den Starttermin für die Wiederaufnahme festgelegt: Sie dürfen ab 7.Mai. wieder in den Normalbetrieb zurückkehren.

Der Unterricht in den Schulen findet in geteilten Klassen in einem täglichen Wechsel aus Präsenz- und Distanzunterricht statt. Voraussetzung für den Präsenzunterricht ist, dass Schutz- und Hygienekonzepte eingehalten werden. Die Teilnahme am Präsenzunterricht setzt wöchentlich zwei Tests bei Schülern wie bei Lehrkräften voraus. Ausgenommen vom Wechselunterricht sind die Abschlussklassen.

Hintergrund
Verfahrensweise Schulen

Im Bundesinfektionsschutzgesetz ist festgelegt, dass der Distanzunterricht in den Schulen erst aufgegeben werden darf, wenn die 7-Tages-Inzidenz an fünf Werktagen in Folge unter 165 liegt. Die Feststellung darüber, also die offizielle Bekanntgabe, muss das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW (MAGS) machen. Da es sich um ein Bundesgesetz handelt, ist der entscheidende Inzidenzwert der des Robert Koch-Instituts (RKI, www.rki.de/inzidenzen).

Ist die 7-Tages-Inzidenz an fünf Werktagen in Folge bei den RKI-Daten unter 165, legt das MAGS das Aufhebungsdatum für den Distanzunterricht per Allgemeinverfügung fest. Die Corona-Betreuungsverordnung des Landes NRW sieht dann vor, dass der Unterricht in den Schulen ab dem darauffolgenden Montag wieder in Form von Wechselunterricht stattfindet.

Die entsprechenden Stundenpläne stehen Ihne ab Freitag, 07.05.21, ab 12 Uhr über WebUntis zur Verfügung. Bei Unklarheiten wenden Sie sich bitte an Ihre Klassenleitung.

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund

Birgit Becker


Corona-Antigen-Selbsttest an der Schule

Vor der Teilnahme am Präsenzunterricht ist die Teilnahme am Selbsttest für alle Schülerinnen und Schüler verpflichtend. Der Besuch der Schule wird damit an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen. Die Selbsttests führen die Schüler*innen unter Aufsicht und Anleitung von Lehrkräften selbst durch. Bei der Durchführung der Testungen sollen Lehrkräfte und sonstiges schulisches Personal keine Hilfestellungen (z.B. Abstriche vornehmen, Teströhrchen befüllen etc.) leisten. 

Sollte ein Selbsttest positiv ausfallen, so gilt dies noch nicht als positiver Befund einer Covid-19-Erkrankung, wohl aber als begründeter Verdachtsfall. Die Person wird daraufhin umgehend isoliert und die Schulleitung wird informiert. Nach dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales muss die betroffene Person, bzw. bei Minderjährigen deren Eltern, umgehend von zu Hause aus Kontakt mit einem Arzt aufnehmen. Volljährige werden daher nach Hause geschickt, bei Minderjährigen werden die Eltern informiert. Die betroffenen Personen können nur mit einer Bescheinigung über einen negativen Corona-PCR-Test wieder am Präsenzunterricht teilnehmen. 

Weitere Informationen und Details zum Ablauf bzw. Terminierung folgen über die zuständigen Lehrkräfte.

https://www.schulministerium.nrw/ministerium/schulverwaltung/schulmail-archiv/08042021-informationen-zum-schulbetrieb-nrw


Ausgabe der digitalen Endgeräte für Schülerinnen und Schüler

Liebe Schülerinnen und Schüler,

die Ausgabe der digitalen Endgeräte zur Ausleihe erfolgt durch die Mitarbeiterinnen der Schulsozialarbeit.

Die Ausgabe erfolgt nur nach telefonischer Absprache unter: 02305 - 97221 87673.

Für die Ausleihe der Endgeräte ist ein Leihvertrag auszufüllen und von Ihnen/Euch, bei Minderjährigen von den Eltern zu unterschreiben. Wenn der Schulbesuch am Berufskolleg Castrop-Rauxel beendet ist (Schul- und/oder Berufsabschluss, Abbruch oder Ausschulung), muss das Endgerät wieder zurückgegeben werden. 

Für die Ausleihe sind folgenden Unterlagen notwendig:

1. Aktueller Bescheid zur Bewilligung von Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts.

2. Gültiger Personalausweis.

3. An minderjährige Schüler*innen kann die Ausleihe nur in Begleitung der Eltern erfolgen. Auch diese müssen ihren Personalausweis vorlegen. 

Herzliche Grüße 

Birgit Becker
Schulleiterin