Schulsozialarbeit

Wir beraten und begleiten Schüler und Schülerinnen in persönlichen und schulischen Fragen. Wir bieten Hilfe an und zeigen neue Ideen auf.
Wir arbeiten mit Beratungsstellen, Behörden und Schulen zusammen.
Die Beratung ist vertraulich und freiwillig!

Wir sind auch für die Eltern und Lehrer da:

Wir unterstützen Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrer bei Schul- und Erziehungsfragen.  Dabei gelten für uns die gleichen Grundsätze, wie in der Beratung von Schülerinnen und Schülern.

Aus personellen Gründen findet im Moment keine Beratung zum Bildung- und Teilhabepaket statt.
Bitte sprechen  Sie mit Ihrem zuständigen Sachbearbeiter im Job-Center oder mit der zuständigen BuT-Stelle. Dort bekommen Sie die richtige Information zu den Anspruchsvoraussetzungen und dem Antragsverfahren.
So können beispielweise Klassenfahrten und Schulausflüge, Lernförderung bzw. Nachhilfe, Schulmaterialien und Anfahrtskosten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unter bestimmten Voraussetzungen (mit-) finanziert werden. Für Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr ist zudem ein Budget für Vereins-, Kultur- oder Ferienangebote vorgesehen.

Wer hilft weiter? 

Ansprechpartner Schulsozialarbeit:

Frau  Astrid Büker (Dipl. Soz. Päd.)
Frau Katharina Albrink-Hartmann (Dipl. Soz. Päd./  Dipl. Soz. Arb.) 

Wir bitten alle ratsuchenden Schülerinnen, Schüler und Eltern nach Möglichkeit erst telefonisch Kontakt mit uns aufzunehmen.

Büro der Schulsozialarbeit  Raum 6.107
Unter der Telefonnummer: 02305/ 97221-87671

Es kann immer mal vorkommen, dass wir wegen dringender Außentermine nicht im Haus sind. Dies wird dann am Büro der Schulsozialarbeit kenntlich gemacht.